wetterstationentest.com – Ihr Wetterstationen Vergleichs- und Testportal

infactory Wetterstation mit Farbdisplay und Außensensor im Test

Infactory Wetterstation Test

Produktdetails
HerstellerInfactory
BezeichnungWetterstation mit Farbdisplay
BesonderheitenBarometer, Hygrometer, Wettertrend

Im aktuellen Testbericht prüfen wir die infactory Wetterstation mit Farbdisplay und Außensensor. Zur Verfügung wurde uns das Testmuster vom Versandkatalog Pearl.de – vielen Dank dafür.

Lieferumfang

Neben der Wetterstation befinden sich der Außensensor und eine deutschsprachige Anleitung im Lieferumfang. Batterien müssen separat bestellt werden. Die Basisstation benötigt zwei Batterien vom Typ AA und der Außensensor zwei Batterien vom Typ AAA.

Aufbau und Inbetriebnahme

Kompakter Außensensor der WetterstationEs ist zu empfehlen zuerst die Batterien des Außensensors hineinzulegen und diesen daraufhin sinnvoll zu positionieren. Der Installationsort sollte möglichst schattig sein, damit die ermittelten Temperaturwerte nicht durch direkte Sonneneinstrahlung verfälscht werden können. Darüber hinaus ist es von Vorteil wenn er möglichst regen- und windgeschützt angebracht wird, denn immerhin ist das Gerät allen Wetterlagen ausgesetzt.

Ist der Außenfühler angebracht, können die Batterien der Basisstation eingelegt werden. Der Hersteller infactory gibt die Funkreichweite der Wetterstation mit rund 60 Metern an. Trotz allem ist es empfehlenswert, wenn Sichtkontakt zwischen beiden Geräten besteht. Nachdem die Batterien eingelegt sind, versucht die Basis mit dem Außengerät eine Verbindung herzustellen. Dies kann mitunter bis zu 10 Minuten dauern.

Welche Wetterdaten können empfangen werden?

Wetterstation-InfactoryDie infactory Wetterstation ermittelt die Zimmer- sowie Außentemperatur. Im Test wurde die Messgenauigkeit mit Vergleichsgeräten überprüft. Das Ergebnis konnte uns überzeugen. Neben der Temperatur wird die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung sowie am Außenfühler ermittelt. Vor allem im Innenraum ist eine Überwachung wichtig. Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit, kann es sonst unter Umständen zu Schimmelbildung kommt. Wer beispielsweise seine Wäsche platzbedingt in der Wohnung trocknen muss, hat mit der infactory Wetterstation die Möglichkeit einen eventuellen Anstieg der Raumfeuchte zu beobachten. Sowohl bei Temperatur als auch Luftfeuchtigkeit werden die höchsten und niedrigsten Werte zudem gespeichert und im Display angezeigt.

Das eingebaute Barometer ermittelt den aktuellen Luftdruck. Anhand dieser Daten errechnet die Station dann den Wettertrend. Darüber hinaus findet man Angaben zu den verschiedenenen Mondphasen im Display.

Weitere Komfortfunktionen sind der integrierte sind die sich selbst aktualisierende Uhrzeit und der ewige Kalender, welcher eine Wochentaganzeige besitzt. Selbst als Wecker (inkl. Schlummerfunktion) ist das Gerät verwendbar.

Wetterstation mit Farbdisplay

Im Gegensatz zu vielen anderen Wetterstationen besitzt das infactory Modell ein Farbdisplay. Um die Batterien zu schonen, ist das Display grundsätzlich abgedunkelt. Möchte man sich über die Wetterdaten informieren, muss auf der Oberseite der Basisstation eine breite Taste betätigt werden. Der dreigeteilte Bildschirm macht einen wertigen Eindruck, alle Daten sind sehr übersichtlich angeordnet. Auf der linken Seite werden Daten des Außensensors übermittelt. Auf der rechten Seite findet man alle Werte, welche die Basisstation im Innenraum aufzeichnet. In der Displaymitte werden Wetterprognose, Mondphasen sowie der Sonnenzyklus dargestellt. Wie bei vielen anderen Wetterstationen auch, verliert der Bildschirm etwas an Kontrast, wenn man von der Seite darauf schaut. Dies ist allerdings bauartbedingt bei eigentlich allen Geräten dieser Art der Fall. Benutzt man die Station wie vorgesehen zum Ablesen aller Wetterinformationen und schaut frontal auf das Display, ist der Kontrast allerdings sehr gut.

Fazit des Testberichts

Die Wetterstation von infactory punktet mit einem guten Farbdisplay und einfacher Installation. Ermittelt werden eine Vielzahl interessanter Wetterdaten, darunter Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck. Selbst eine Wetterprognose wird am Display dargestellt. Die gute Verarbeitungsqualität und das überzeugende Preis-Leistungs-Verhältnis (ab ca. 40 Euro im Fachhandel) machen die infactory Wetterstation zur Empfehlung.

Top